life, sale, tipps

Spartipps für Studenten

Hallo, meine Lieben,

heute geht es um Leute, wie mich, Studenten. Ich muss sagen, dass ich nach einem harten Arbeitsleben wirklich immer noch Vorurteile gegebenüber Studenten habem obwohl ich eben mittlerweile selber einer bin 😀 Viel freie Zeit, viele Angebote und Rabatte, die es zu nutzen gibt. Heute stelle ich euch so einige davon vor.

Klar, eigentlich ist ein Studentenleben schon ziemlich gut, aber die Freizeit ohne Geld nutzen, gestaltet sich manchmal schwieriger, als man denkt. Wo lässt sich also sparen, ohne auf etwas verzichten zu können?

Shopping:

Ganz ehrlich, auf neue Kleidung will man doch auch trotz Studenten-Dasein nicht verzichten. Doch auch die hat ihren Preis.

Mittlerweile gibt es einige Onlineshops, die für Studenten einen zusätzlichen Rabatt anbieten, nehmen wir zum Beispiel Asos. Asos gewährt 10% Rabatt für Studenten, wenn ihr euch mit eurer Uni-Mail Adresse anmeldet.
Die Anmeldung könnt ihr ganz einfach von der Hauptseite aus finden, oder ihr klickt einfach diesen Link. Weitere gute Angebote und Rabatte gibt es übrigens auch bei Notebooksbilliger.de, aber auch Urban Outfitters, sowie mindestens einmal jährlich (gewöhnlich zu Anfang des Semesters) bei Microsoft und Apple.

Musik:

Wer von euch kann auf Musik verzichten? Sei es bei der Bus- oder Zugfahrt oder einfach zuhause. Hier werden sicher die wenigsten mit „Ja“ antworten.

Ich denke, dass heutzutage die meisten Leute in unserem Alter gänzlich auf gespeicherte Musik oder (unterwegs) auf Youtube verzichten und lieber streamen. Spotify bietet ein Studentenangebot an, bei dem ihr die Hälfte des Preises spart. Für 4,99€ statt 9,99€ könnt ihr von überall unterwegs online und offline eure Lieblingssongs hören. Auch hier müsst ihr euch einfach mit eurer Uni-Mailadresse registrieren.

Streaming:

Wo Netflix noch hinterherjagt, ist Amazon Prime schon einen Schritt voraus. Hier findet ihr die optimale Verbindung: Streaming und Shopping – und das erste Jahr ist für Studenten sogar gratis!

Bei Amazon Prime Student erhaltet ihr alle Vorteile, die ihr in einer normalen Prime Mitgliedschaft auch habt – Streaming etlicher Filme und Serien, sowie den Gratis-Prime Versand, der superschnell geht – Der Clou an der Sache: Das erste Jahr ist gratis, die folgenden Jahre zahlt ihr die Hälfte des normalen Primebeitrages.
Seid ihr bereits Prime Mitglied, ist das auch kein Problem, ihr könnt eure Mitgliedschaft easypeasy umschreiben, und erhaltet sogar den Teilbeitrag für das jeweilige Jahr zurück (womit ich echt nicht gerechnet hätte..!) und: die Mitgliedschaft ist jederzeit kündbar.

Krankenversicherung:

Ok, hier geht es nicht wirklich um Freizeit, aber dennoch einen wichtigen Teil in jedermanns Leben: Die Krankenversicherung. Wer öfter krank ist, oder Leistungen wie Krankengymnastik nutzt, kann hier schnell viel Geld loswerden.

Studenten ab 25 Jahren müssen sich bekanntermaßen leider selber krankenversichern. Dieser Beitrag wird, wenn angegeben, vom Bafög zwar zu 90% übernommen, dennoch fallen immer mal kleine zusätzliche Kosten für Medikamente o.ä. an.
Allerdings gibt es eine Befreiung, nicht bei jeder Krankenkasse, aber dennoch bei vielen. Die AOK zum Beispiel übernimmt, sobald beantragt, Medikamente, sowie etliche Zusatzleistungen, die man sonst selber zahlen muss. Einfach mal bei der zuständigen Stelle nachfragen, das schadet schließlich nicht. Einzureichen sind meist der Bafög Bescheid, sowie eine Studentenbescheinigung.
Ich hoffe ich konnte euch einige Spartipps nahebringen. Es lohnt sich immer, zu recherchieren und ein wenig Geld einzusparen, oder nicht?

 

b

Merken

Merken

Merken

Merken

7 Comments

  1. Helena

    05/02/2017 at 14:03

    Super gute Tips, bin immer froh, wenn ich irgendwo Geld einsparen kann! Studieren ist nunmal echt kein Luxusleben 😀

    Liebe Grüße,

    Helena

  2. Mona

    05/02/2017 at 14:20

    Ich bin leider keine Studentin mehr, aber wenn, wäre das wirklich ein super Tipp!
    Liebe Grüße, Mona

  3. Maya von Mug & Milk

    05/02/2017 at 15:22

    Dein Blog ist so schön. Danke für deine tollen Tipps 🙂
    Hab einen tollen Sonntag und alles Liebe ,
    Maya

  4. Hanna

    05/02/2017 at 17:39

    Sehr cooler Post! Die meisten Rabatte kannte ich schon, aber ich sollte definitiv auch mehr davon nutzen 🙂

  5. Christiane

    06/02/2017 at 06:25

    Man sollte ebenfalls seinen Mobilfunktanbieter anhauen zwecks Studentenrabatt, sind bei Vodafone immerhin 6 Euro pro Monat. Vorzeitig kündigen bringt auch ab und zu was, da die Anbieter die Kunden halten wollen und dann günstigere Tarife anbieten.

  6. Daria

    06/02/2017 at 10:42

    Da sind einige hilfreiche Tipps dabei – vielen lieben Dank !
    <3

    https://daria-alexandra.de/

  7. Jana

    06/02/2017 at 21:29

    Spotify und Amazon nutze ich auch mit dem Studentenrabatt, aber bei Asos gilt der Rabatt glaube ich nicht auf reduzierte Ware. Und ich versuche fast nur reduziert zu kaufen – und so ein bisschen Geld zu sparen.

    Liebe Grüße ♥

Leave a Reply

zwölf − 11 =