beauty, review

Braun: Gilette Venus Naked Skin IPL

Hallo, meine Lieben,

Ich muss ja sagen, dass ich versuche Extra-Gelder, wie Urlaubs- oder Weihnachtsgeld vernünftig anzulegen. Was in der Hinsicht „vernünftig“ ist, ist ja immer so eine Auslegungssache.
Dieses Mal sollte es aber etwas in der Hinsicht „besonders“ sein. Dadurch, dass ich mein Jahr jetzt in der Kleinelektro-Abteilung verbracht habe, habe ich natürlich auch dementsprechend viel dazu gelernt, auch über Dinge, über die ich vorher noch garkeine Ahnung hatte. So durfte es dieses Mal ein IPL Gerät sein, unzwar das Gilette Venus Naked Skin IPL Gerät von Braun.

ipl_05

Erst einmal zu der Methode selber. Was ist also IPL?
IPL steht für Intense Pulsed Light. Es handelt sich um eine Technik, welche mit Licht (nicht mit Laser, wie die meisten annehmen 😀 Hatte da schon lustige Diskussionen..), genauer Xenon-Licht, welches ihr vielleicht von Autos kennt zu einem dauerhaft-haarlosen Ergebnis führt. Durch die Xenon-Lichtstrahlen wird der Melanin-Gehalt in den Haarwurzeln reduziert, sodass die Haare nicht mehr so schnell nachwachsen.

ipl_06

Wieso also Braun?
Irgendwie habe ich innerhalb meiner Ausbildung meine Sympathie zur Marke Braun entwickelt 😀 Aber unabhängig davon gibt es natürlich sehr viele verschiedene Geräte zur IPL-Haarentfernung, von dementsprechend vielen verschiedenen Firmen. Seien es Babyliss, Philips oder Homedics, mittlerweile werfen alle namenhaften Marken im Bereich Kleinelektro-Hygieneartikel ein IPL-Gerät auf den Markt.

ipl_03

Bei meiner Auswahl haben weder Marke, noch Preis eine große Rolle gespielt. Mir waren vorallem die Handhabung und Verträglichkeit wichtig. Verträglichkeit hierbei in dem Sinne, dass das Gerät auch bei meinen blonden Haaren wirkt, was die meisten IPL-Haarentfernungsgeräte nicht tun. Ich habe für mein IPL Gerät 150€ bezahlt, was vollkommen im Rahmen liegt. Die Preise variieren von 80€-300€.
Hierfür hat das Gerät einen Sensor, siehe oben, welcher die Stufe des Lichtes anhand der Hautfarbe und Beschaffenheit analysiert und euch so zeigt, ob eine IPL-Behandlung funktioniert.

ipl_04

Wie funktioniert das Ganze?
Als erstes solltet ihr die entsprechende Körperregion rasieren, damit eine glatte Oberfläche vorhanden ist und das Licht an die Haarwurzeln herangelangt.
Steckt euer Gerät nun ordnungsgemäß ein. Nehmt nun euer Analyse-Gerät, haltet es an die entsprechende Hautregion und drückt den Knopf. Nun wird euch die Lichtstufe angezeigt, mit der ihr arbeitet. Das Gute ist, dass ihr so für jede Körperstelle eine eigene Lichtstufe habt und so eine individuell abgestimmte Therapie vornehmen könnt.

ipl_02

Nun tragt ihr das beigefügte Activation Gel auf die Stelle auf (welches ihr übrigens recht günstig über Amazon nachbestellen könnt) und könnt auch schon loslegen!
Nehmt euer IPL-Gerät, setzt es senkrecht an, bis der große Knopf aufleuchtet und betätigt ihn. Das macht ihr nun langsam der Reihe nach, bis ihr die gesamte Körperregion „geIPLt“ habt.

Die ganze Prozedur sollte in den ersten 3 Monaten, alle 2 Wochen wiederholt werden, danach nur noch einmal im Monat. Natürlich habt ihr nicht von jetzt auf gleich aalglatte Beine und müsst euch dennoch rasieren, auf lange Sicht hin wirkt dieses Gerät trotz allem schöne Sommerbeine!

ipl_05

Also als erstes einmal muss ich dazu sagen, ihr dürft das Gerät nicht nutzen, wenn ihr 48 Stunden vorher an der Sonne wart (oder zumindest die Körperstelle, die ihr nutzen wollt), zudem lässt es sich nicht auf Tattoos anwenden (und ja, das brennt, musste ich dann feststellen :D).
Weh tut das IPL Gerät nicht, es ist lediglich ein kurzes, leichtes Erhitzen, das war es aber auch schon.
Wie sieht das aus mit der Wirkung?
Also bis jetzt habe ich das IPL 3x angewandt und muss sagen, dass man schon einen Unterschied merkt. Die Haare wachsen dünner nach, die Stellen werden lichter. Man merkt schon, dass da weniger nachwächst, was mich bei so kurzer Zeit schon echt erstaunt hat.

Habt ihr bereits ein IPL Gerät ausprobiert oder seid ihr in dem Gebiet genauso Neulinge wie ich?

b8

2 Comments

  1. aidadiorellasbeautyblog

    29/07/2015 at 11:24

    wow ein sehr schöner und ausführlicher Post. LG Aida

  2. (Review) Braun: Naked Skin IPL: ein Résumé

    05/05/2016 at 09:53

    […] ich euch mein IPL-Gerät vorgestellt, nämlich das  Gilette Venus Naked Skin IPL von Braun, unzwar hier. Da nun so langsam Sommer ist und wir ja schließlich alle mit glatten Beinen in den Sommer kommen […]

Leave a Reply

19 + 12 =