beauty, cosmetics

meine Ombré-Haarroutine

Hallo, meine Lieben,

Da bin ich mal wieder aus der Versenkung erschienen! Leider habe ich auf der Arbeit immernoch nicht weniger zu tun, hinzukam die Umgestaltung meines Zimmers (neues Homeoffice ♥ ) und eine spontane ewig-währende Suchaktion nach einem Dirndl, weil ich auf der Arbeit Karten für ein hiesiges Oktoberfest gewonnen habe 😀 Jaja! Ich bin vollkommen ausgelaugt und freue mich nur noch auf meinen wohnverdienten Urlaub.

Aber genug Gejammere, denn heute zeige ich euch, wie bereits angekündigt, meine Haarroutine. Durch meinen Ombré (den ich euch hier gezeigt habe), hat sich auch meine Haarroutine geändert.

ombre_pflegen02

Natürlich hat sind meine Spitzen durch die Blondierungen im unteren Bereich der Haare auch pflegebedürftiger geworden. Es erfordert viel Geduld und vorallem Feuchtigkeit, die Struwwelmähne in Zaun zu halten.

ombre_pflegen03

Erst einmal zu meiner Waschroutine.
Ich nutze hier zwei Produkte von Redken. Zum einen das Real Control Shampoo, welches die Haare pflegt und gleichzeitig Frizz vermeidet, zum anderen den Clear Moisture Conditioner, welcher den Haaren ausreichend Feuchtigkeit spendet, die sie ja auch benötigen.
Alle 2 Haarwäschen nutze ich zusätzlich (und vor! dem Conditioner) die Silver-Haarkur von Swiss O Par, welche den Gelbstich aus den Spitzen zieht und sie so etwas „matter“ macht.
Die Pferdemark Haarkur von Swiss O Par nutze ich einmal wöchentlich. Sie gehört seit Jahren nicht mehr aus meiner Haarroutine wegzudenken, denn sie ist wirklich günstig (unter 1€ pro Packung) und zeigt eine super Wirkung in den Haaren – Sie sind weich, geschmeidig und gepflegt.

ombre_pflegen04

Für die Pflege nach dem Waschen nutze ich diese 4 Produkte.
Zum einen den Schadenlöscher von Fructis, der die Spitzen versiegelt und sie so  nichtmehr so kaputt und splissig wirken lassen, die gesamten Haare so aber auch gleichzeitig geschmeidig macht.Hinzu kommen noch zwei Hitzeschutz Produkt, nämlich einmal die Seve Protectrice Creme von L’oreal Mythic Oil, welche in die Spitzen einmassiert wird und sie so vor Hitze schützt und ebenfalls samtig geschmeidig macht.
Außerdem nutze ich immernoch den 2-Phasen Conditioner von Hair Doctor, einmal geschüttelt, 5x gesprüht und die Haare werden zusätzlich vor Hitze geschützt. Vorteile des Produktes sind zum einen, dass das Produkt die Haare direkt beim föhnen glättet (für lockige Looks natürlich nicht so nützlich, da benutze ich nur die Creme von L’oreal), zum anderen ist das Spray wirklich ergiebig. Ich glaube ich nutze es gemeinsam mit meiner Mama schon an die 4-5 Monate?
Zum Schluß darf natürlich das Haaröl nicht fehlen. Hier nutze ich momentan das Pantene Pro V Repair&Care Haaröl, wobei ich nicht so zufrieden bin, wie mit meinem geliebten Balea Haaröl. Aber egal, Hauptsache den Spitzen fehlt es nicht an Feuchtigkeit!

ombre_pflegen05

Zum Schluß kommt natürlich noch das Styling. Hier muss ich mich dann spätestens entscheiden, ob es letztendlich glatt oder lockig werden soll (;
Die Brazil Nut Haarcreme nutze ich für beide Looks, bei glattem Haar um den Frizz im oberen Kopfbereich etwas zu bändigen, bei Locken, um sie zu definieren. Der Vorteil ist, dass ihr wirklich nur eine kleine Menge braucht, damit aber schon einen sehr tollen Effekt erzielen könnt.Das Mirror Polish Öl von Wella nehme ich ebenfalls für beide Looks. Einen Pumpstoß in die Hände und schön gleichmäßig in die Spitzen einmassieren, durchkämmen, tadaa, da ist endlich der geliebte Frisch-vom-Friseur Effekt mit einer extra-Portion Glanz
Die KMS Hair Play Creme nutze ich ausschließlich um meine Locken zu definieren. Ebenfalls in die Spitzen einkneten und da ist der schöne Beach-Look.

ombre_pflegen

Im Allgemeinen solltet ihr also bei einem Ombré nicht nur dafür sorgen, dass eure Haare schön gepflegt sind, sondern sie genauso mit Feuchtigkeit versorgen.  Auch Friseurbesuche sind bei blondierten Haaren ein Muß, ich tendiere dazu alle 8 Wochen einmal die Spitzen abschneiden zu lassen (:

Liebe Grüße,

b8

3 Comments

  1. Shelly

    04/10/2015 at 10:31

    Wenn ich dein Ombré sehe, vermisse ich das bei mir wieder umso mehr. ))):

  2. (Review) Eslabondexx |

    09/12/2015 at 06:44

    […] habe euch hier bereits von meiner Haarroutine bezüglich des Ombrés erzählt. Natürlich hilft das Ganze, die […]

  3. (All About) meine momentanen Make-Up-Favoriten

    14/06/2016 at 13:36

    […] ist schon etwas her, da habe ich euch meine damalige Haarroutine gezeigt. Zugegeben habe ich mittlerweile keinen Ombré mehr, sondern bin blond, an der Routine hat […]

Leave a Reply

1 × vier =