cat, cat'n'dog, diy

Liegedonut für die Katze

Hallo meine Lieben,

endlich habe ich es geschafft, ein lang geplantes Projekt umzusetzen. Alle Schweinehunde beiseite gepackt, viel gebastelt und genäht und siehe da: schon entsteht etwas neues tolles für die Mietz.

Heute wird ein zuckersüßer Liegedonut für eure Katze gezaubert! Sieht nicht nur niedlich aus, sondern ist auch noch superbequem, sodass euer Flauschball garnicht mehr aufstehen wird!

Jetzt mal ehrlich: Ist schon etwas her, als ich das letzte Mal etwas für Tiva gebastelt habe. So ein Donut lässt sich eben leider nicht in 5 Minuten basteln, daher habe ich das Ganze leider etwas lang vor mich hingeschoben. Dennoch bin ich ultra zufrieden mit dem Ergebnis – Genau wie Tiva übrigens, die den Donut direkt akzeptiert und besetzt hat 😀

 

Ihr benötigt:

 

  • 1m x 0,5m brauner/beiger Stoff
  • 0,5m x 0,5m farbiger Stoff für die Glasur
  • Stoffreste
  • Schere
  • Nadel, Faden
  • Nähmaschine
  • Füllwatte

Ich habe als Stoff einfachen Vlies gewählt, da er schön robust, gleichzeitig aber weich ist. Statt euch Stoffbahnen zu kaufen, könnt ihr für wenige Euros auch Vliesdecken kaufen, z.B. bei Kik. Die Stoffreste werden nachher zu zuckersüßen Streuseln auf eurer Glasur, ich habe hier alte Shirts und Co. verarbeitet.

Zu allererst schneidet ihr euren beigen/braunen Stoff in zwei Hälften, sodass ihr zwei Quadrate 0,5m x 0,5m habt. Nehmt euch nun die erste Hälfte vor. Faltet diese zweimal, sodass ein kleineres Quadrat entsteht und Außenkanten auf Außenkanten liegen.

Nun beginnt ihr, eure runde Donut Form auszuschneiden. Ich habe das Ganze freihand gemacht. Sprich ich behalte die inneren Kanten auch innen und ziehe nun von der einen Ecke zur anderen Ecke mit viel Schwung einen Viertelkreis. Achtet darauf, dass die Außenkanten auch außen liegen und ihr diese Wegschneiden könnt (siehe Bild 2) und alle Kanten aufeinander liegen.

Lasst euer Stoffstück gefalten und schneidet nun entlang eures vorgezeichneten Viertelkreises.

Nun macht ihr dasselbe mit eurer Mitte, also der Innenecke, sodass das Donutloch entsteht. Nehmt euren Donut nun als Vorlage für das zweite braune Stoffstück und fahrt hier genauso fort.

Anschließend nutzt ihr einen eurer Donut-Formen um auch die Glasur vorzuzeichnen. Zieht einfach beide Kreise auf der Rückseite eures bunten Stoffes nach. Anschließend schneidet ihr die Linien Wellenförmig aus, sodass die Glasur später aussieht, als würde sie zerlaufen.

Nun näht ihr eure Streusel an die Glasur. Ich habe dafür einfach alte T-Shirts genommen und in kleine Fetzen geschnitten und gerissen und diese anschließend per Hand an einfach an den bunten Stoff genäht.

Nun kommt endlich die Nähmaschine zum Einsatz! Nehmt euch einen eurer braunen Stoffdonuts und steckt darauf die bunte Stoffglasur fest. Dies wird nun die Oberseite eures Donuts. Näht das Ganz fest (bestenfalls mit einem sehr kleinen Zickzack-Stich). Näht das Ganze rechts auf rechts, sprich die obere Seite der Glasur (mit den Streuseln) ist zu sehen.

Nun wird alles erst einmal gedreht. Legt eure beiden braunen Donut-Stoffe nun so aufeinander, dass die schöne Seite nach innen zeigt, sodass beide Rückseiten außen liegen. Steckt zu allererst den inneren Teil fest und vernäht diesen anschließend.

Nun folgt die äußere Kante des Donuts. Auch hier steckt ihr wieder alles gut fest, lasst aber ein Loch offen, dass ihr den Donut später füllen könnt. Anschließend dreht ihr eure Stoffe auf rechts, sodass die Glasur wieder außen  liegt.

Beginnt nun damit, euren Donut mit der großzügig mit der Füllwatte zu füllen. Verschloßen wird das letzte Loch nun mit einer Matratzennaht per Hand. Fertig ist euer neues Liegekissen!

Tivas Donutkissen hat nun einen festen Platz am Fenster, wo er täglich zum sitzen, liegen und schmusen genutzt wird. Durch die Füllwatte bleibt der Donut schön weich und ein wenig elastisch bzw. formbar, wodurch er sich wunderbar anpassen lässt.

Habt ihr eurer Katze schon einmal etwas gezaubert? Eine neue Liegemöglichkeit, einen Unterschlupf, Spielzeug oder ähnliches?

Liebe Grüße,

Pin it:

 

Leave a Reply

Ich akzeptiere

sechzehn + neun =