cat, cat'n'dog, diy

Kräutergarten für Katzen

Hallo meine Lieben,

heute geht es wieder um die Liebe Mietz…Ok, ein bisschen Interieur ist es eigentlich auch. Eigentlich ist es beides.

Heute bauen wir uns nämlich einen kleinen Katzengarten. Und das ist garnicht so schwer und dauert nicht lange!

Haustierhalter haben es manchmal ganz schön schwer, vorallem wenn es um Pflanzen geht. Ihr müsst wissen, dass unglaublich viele Zimmerpflanzen giftig für Hund‘ und Katz‘ sind. Dennoch wollen wir schließlich alle ein bisschen grün in unserem zuhause haben, richtig? Und das bitte möglichst ohne nur den oberen Teil der Schränke zu verschönern.

Wie wäre es also mit einem hauseigenen kleinen Kräutergarten, der für eure Tiere nicht giftig ist und etwas grün in jedes Zimmer zaubert. Was spricht denn gegen Basilikum im Wohnzimmer? :p  Ob ihr die Kräuter des Gartens anderweitig nutzen wollt, bleibt euch überlassen. Aber schließlich geht es hier primär darum, die Zimmer flott zu machen und das bestenfalls zugunsten unserer Vierbeiner.

Ihr benötigt:

  • einen flachen Pflanztopf oder -kübel für Zimmergestecke, eine Schüssel, o.ä.
  • Blumenerde
  • Kräuter

Unten im Beitrag habe ich euch eine Liste mit Kräutern erstellt, welche weder für Katze, noch für Hunde giftig sind. Ich habe zusätzlich zu meinen Kräutern noch Grünlilien gepflanzt, welche ebenfalls ungiftig sind.

Zu allererst gilt es eure Kräuter von den einfachen Plastiktöpfen zu lösen. Wenn die Pflanzen schon etwas festgewurzelt sind oder die Erde sehr trocken und steif, könnt ihr eure Pflanzen lockern, indem ihr einige mal sanft den unteren Teil der Töpfe knetet, sodass die Wurzeln bzw. die Pflanze sich löst.

Anschließend könnt ihr schon einmal beginnen, die Pflanzen so in eurem Pflanztopf zu platzieren und anzuordnen, wie ihr sie später haben wollt.

Jetzt könnt ihr die Lücken zwischen den Pflanzen mit Blumenerde auffüllen. So lassen sich die Pflanzen im Übrigen noch besser platzieren. Ihr könnt die Blumenerde nutzen, um  eure Pflanzen zurechtzurücken.

Anschließend müsst ihr eure Kräuter nur noch gießen und schon kann der Stubentiger darauf losgelassen werden.

Welche Kräuter nun für Katzen und Hunde ungiftig sind? Hier findet ihr eine kleine Übersicht an Gartenkräutern, die ihr ohne Bedenken in eurer Wohnung aufstellen könnt:

Tivas Favorit ist ganz klar der Basilikum. Der Geruch scheint selbst die Katzen zu faszinieren. Grünlilien zählen wie gesagt nicht zu den Kräutern, stehen hier allerdings ganzjährig bereit, Tiva als Salatbeilage zu dienen.

Die Pflanzen sollten 1-2 Mal die Woche und einmal im Monat gewechselt werden. Ich habe meinen Kräutergarten am Fenster stehen, damit die Kräuter genügend Licht abbekommen.

Abgesehen davon kann Tiva natürlich in ihrem selbstgemachten Donut Liegekissen verweilen und nebenbei ein bisschen Grünzeug knabbern, wenn sie Lust darauf hat.

Wie gefällt euch der kleine Katzengarten?

Liebe Grüße,

Pin it:

 

Leave a Reply

Ich akzeptiere

elf − 1 =