drinks, geschenke, recipe, sweetrecipe

Karamell-Sirup selber machen

Hallo meine Lieben,

Weihnachten steht vor der Tür und wenn es euch genauso geht, wie mir, dann liebt ihr es, euren Liebsten kleine Geschenke zu machen.

Neben einem Adventskalender gibt es natürlich auch kleinere Geschenke, die dennoch von Herzen kommen – So auch mein selbstgemachter Karamellsirup.

Denn seien wir mal ehrlich, egal ob im Kaffee oder zum Eis…oder doch ein ganz anderes Dessert? Karamell. geht. immer.

Ihr benötigt (für ca. 500ml):

  • 250 g Zucker
  • 250 ml Wasser

Das Rezept für Karamellsirup hat also garnicht soviele Zutaten, wie man denken würde, oder?

Dennoch ist Karamell ganz und garnicht ohne. Ich würde das Rezept nicht in der Nähe von Kindern ausprobieren, da das Ganze eine heiße, spritzige Angelegenheit werden kann.

Ihr gebt euren Zucker in einem großen Topf bei mittlerer Hitze auf den Herd. Nun wird der Zucker unter ständigem Rühren erwärmt.

Hier seht ihr sozusagen den Prozess, in dem der Zucker schmilzt. Denkt dran das Ganze wirklich die ganze Zeit zu rühren, damit der Zucker gleichmäßig erhitzt.

Der Zucker wird zu allererst eher „klumpig“, dadurch dass der untere Zucker langsam anfängt zu schmelzen.
Nach einigen Minuten löst der Zucker sich langsam und es lässt sich eine golde Farbe erkennen.
Zuletzt ist der Zucker komplett aufgelöst, der Sirup erhält eine goldbraune Farbe.

Zuguterletzt nehmt ihr den Topf vom Herd und gebt das (bitte vorher kochende!!!) Wasser hinzu – Aber Obacht: Nehmt genügend Abstand zum Topf, denn durch die Vereinigung beider Zutaten entsteht mächtig viel glühend heißer Qualm, das Ganze blubbert und kann anfangen zu spritzen.

Rührt nun vorsichtig und mit genügend Abstand weiter, sodass sich keine Klumpen bilden. Sobald sich das Ganze beruhigt hat, erkennt ihr eine wunderschöne, karamellige Flüßigkeit.

Sollten sich Klumpen gebildet haben, so löst diese langsam im heißen Sirup auf.

Lasst das Ganze erkalten und füllt es anschließend in Flaschen et voilá fertig ist euer Karamellsirup.

Liebe Grüße,

Pin it:

Leave a Reply

fünfzehn − vierzehn =