diy, sommerdiy

sommerliches Batikshirt mit Spiralmotiv

Hallo meine Lieben,

moa, der Sommer ist endlich da, ich sauge jede Sekunde in der Sonne einfach auf wie ein Schwamm 😀

Heute habe ich eine sommerliche DIY Idee für euch. Es geht wieder um Kleidung – dieses Mal T-Shirts.

Wir zaubern heute schöne, sommerliche Batikshirts mit Spiralmotiv ♥

Ihr benötigt:

  • ein weißes Shirt
  • Batikfarbe (z.B. diese *)
  • eine Plastikflasche mit schmalem Ausguß
  • heißes Wasser
  • Gummis
  • einen Eimer mit Wasser
  • Folie oder große Müllbeutel

Ich muss sagen, dass der Batiktrend genau meins ist. Alsbald die ersten Batikshirts in den Onlineshops droppten, war ich direkt Feuer und Flamme, doch einfach selber welche zu zaubern.

Schnappt euch euer T-Shirt. Setzt nun eure Hand in der Mitte des Shirts an und beginnt, das Shirt drumherum zu drehen, sodass eine Spirale entsteht.

Ich habe die Knäuel erst einmal mit Band und anschließend mithilfe von jeweils 3 Gummis fixiert.
Achtet darauf, dass die Spirale in der Mitte weitestgehend bestehen bleibt.

Nun schnappt ihr euch eure Flasche, befüllt diese mit warmen Wasser (Achtung, sucht euch möglichst dicke Flaschen hier für, da dünne Flaschen leicht schmelzen) und gebt die Batikfarbe hinzu. Desto mehr Farbe ihr hinzu gebt, desto intensiver wird die Farbe.

Nun breitet ihr eure Folie oder den passenden Müllbeutel aus und erhöht die Seiten etwas, z.B. mithilfe von Steinen, damit die überschüssige Farbe nicht herausläuft.

Nun gebt ihr mithilfe der Flasche die Farbe langsam auf eure T-Shirts und verteilt das Ganze gut, das auf Anhieb möglichst wenig weiße Stellen erkennbar sind.
Wenn ihr wollt, könnt ihr auch wie ich, mehrfarbig arbeiten. Ich habe für meine T-Shirts als Hauptfarbe pink, und als Farbhighlights orange und im zweiten Gang grün ausgesucht.

Nachdem die Farbe ca. 1-2 Stunden eingezogen ist, könnt ihr die T-Shirts in eurem Eimer mit kaltem Wasser auswaschen.
Sobald die Farbe sich nicht mehr auswaschen lässt, können die Shirts mit 1-2 EL Essig in die Waschmaschine gegeben und durchgespült werden. Ich empfehle einen weiteren Waschgang, sodass der Essiggeruch verschwindet.

Der Essig wird in diesem Fall dafür genutzt, die Farbe zu fixieren (: Fixativ gibt es zwar, ist aber wirklich im Verhältnis teuer.

Wie ihr seht, bin ich vielleicht dezent eskaliert 😀 Aber Batikfärben macht jedes Mal auf’s neue Spaß, vorallem, weil jedes Mal auf’s neue etwas anderes dabei herauskommt!

Viel Spaß beim Färben.

Pin it:

Leave a Reply

2 × vier =