beauty, beautyreview, lush, review

Lush: „New“ Shampoo Bar und „American Cream“ Conditioner Bar

Hallo meine Lieben,

Ich habe es endlich geschafft, meine Vorräte an Shampoos und Conditioner komplett aufzubrauchen, um mal wieder auf die festen Bars von Lush umzusteigen.

Ich habe mich hierbei für eine Kombination aus der würzigen “New“ Shampoo Bar und der “American Cream“ Conditioner Bar entschieden, welche ich für ausführlich für euch getestet habe und euch zudem noch die Vorteile gegenüber herkömmlichen Haarpflegeprodukten aus der Pflasche erläutern.

Habt ihr schon einmal feste Haarpflegeprodukte getestet?

Ich muss gestehen, ich habe bislang einmal ein Shampoo von Lush genutzt, war damals allerdings schon begeistert. Da wir hier in Aachen keinen Lush Store mehr haben (ich trauere!) fiel es mir dann eben umso schwerer, Nachschub zu bekommen.

Ich muss sagen, die größte Frage, die ich mir im Vorhinein gestellt habe, war, ob die Bars überhaupt schäumen. Und ich kann euch sagen! Japp, tun sie.

Die Anwendung fester Haarpflegeprodukte:

Normalerweise muss ich euch natürlich nicht erklären, wie man Shampoo nutzt. Flasche auf, Shampoo in die Hand… ihr wisst schon. Nur – hier gibt es keine Flasche.
Dennoch ist die Anwendung der Shampoo- und Conditionerbars denkbar einfach: Haare zuerst anfeuchten, dann die Bar sanft über das Haar reiben, bis sich ein Schaum bildet. Nun verteilt ihr das Ganze im Resthaar, wie eben normales SHampoo.

Vorteile der festen Haarpflegeprodukte gegenüber herkömmlichen Produkten:

  1. weniger Plastikmüll
  2. geringere Belastung von Mikroplastik
  3. einfacher Transport (z.B. im Urlaub), da nix auslaufen kann
  4. einfacher Transport im Handgepäck
  5. Überblick, wann ich das Produkt nachkaufen muss

    und im Fall der Produkte von Lush:
  6. vegan
  7. nur pflegende natürliche Inhaltsstoffe
  8. ich “weiß was drin ist“
  9. passende Verpackungen direkt erhältlich
  10. aktiver Einsatz gegen Tierversuche

Das sind natürlich nahezu alles Argumente, die ganz klar unserer Umwelt und dazu auch unserer Zukunft zuliebe agieren.
Ebenfalls finde ich den Transport der Produkte durch die Alu-Transportdosen relativ einfach und vorallem auch Handgepäck geeeignet für kurze Städtetrips.

Lush: „New“ feste Shampoo Bar

Die feste Shampoo Bar “New“ von Lush kommt in einer Runden Form daher und kostet 12€. Die passende Transportdose findest du hier.

„New“ zählt mit seiner belebenden Wirkung zu den Favoriten unter den Lush Produkten. Das Shampoo arbeitet sowohl mit Zimt, als auch mit Nelken und stimuliert so die Kopfhaut und regt zu zusätzlichem Haarwachstum an.

Bereits beim Auspacken sticht einem der weihnachtliche Zimtduft in der Nase – wer also sehr geruchsempfindlich ist, sollte hier zwei mal überlegen.

Von der Anwendung her mag ich die Shampoo Bar sehr gerne. Sie lässt sich sowohl separat, als auch beim Verreiben über die Haare sehr gut aufschäumen, der Schaum sich gut verteilen. Meine Haare sind nach der Anwendung weich und gut entwirrt.

Lush: „American Cream“ Conditioner Bar

„American Cream“ kommt in einer grellen pinken Farbe daher und sticht damit garantiert in‘s Auge. Ihr erhaltet die Bar hier für 14€ und hier die passende Aludose dazu.

Im Gegensatz zur würzigen Note von “New“ kommt “American Cream“ eher fruchtig daher. Mithilfe von Orangen- und Erdbeersäften, sowie Argavensaft, verleiht der Conditioner dem Haar Feuchtigkeit und Glanz.

Wie schon erwähnt, ist der Conditioner dufttechnisch definitiv eine andere Hausnummer als das Shampoo, aber sowas ist ja Geschmackssache – ich mag beides.

Auch die Pflegewirkung des Conditioners überzeugt mich. Er lässt sich ebenfalls gut schäumen und scheint meine Haar zusätzlich zu pflegen.

Ich arbeite sehr gerne mit der Kombination beider fester Produkte. Vielleicht werde ich demnächst noch weitere Shampoo Bars testen, wenn euch die Produkte interessieren (:

Liebe Grüße,

Leave a Reply

14 + drei =